Mittwoch, 25. April 2012

Mohnstrudel mit Streuseln

Endlich mal ein veganer Hefeteig der mir gelungen ist! Trotz drei Versuchen habe ich es nämlich immer noch nicht geschafft Franzbrötchen wirklich genießbar nachzubacken. :/

Zutaten

für den Teig:
50g Zucker
135ml Sojamilch
18g Hefe
250g Mehl
50g Margarine
1/2 TL Schale einer unbehandelten Zitrone
10 Tropfen Rum Aroma
1 Pck. Vanillezucker
1 Prise Salz
Für die Mohnfüllung:
250ml Sojamilch
150g Zucker
2 Pck. Vanillezucker
250g gemahlenen Mohn
1 1/2 TL Stärke (+ Wasser zum Anrühren)
Für die Streusel:
75g Mehl
30g Zucker
40g Margarine
 
Zubereitung
Für den Teig, Zucker, Sojamilch und Hefe in einem kleinen Gefäß auflösen bzw. gut verrühren. Die restlichen Zutaten in einer großen Schüssel vermengen und die Hefelösung unterrühren. Nun den Teig ca. 1 Stunde gehen lassen an einen möglichst warmen Ort (oder bei niedriger Temperatur im Ofen). Anschließend den Teig auf einer Arbeitsfläche mit Mehl ausrollen. Für die Füllung die Sojamilch mit dem Zucker und dem Vanillezucker aufkochen lassen. Wenn dies geschehen ist, den Mohn zufügen. Daraufhin die zuvor mit etwas Wasser angerührte Stärke dazugeben und nochmals aufkochen. Dann abkühlen lassen und auf den Teig verstreichen. Das Ganze zusammen rollen und mit Sreuseln (einfach alle Zutaten vermengen) bedecken. Den Mohnstrudel nun für 30 Minuten bei 180°C in den Ofen.

Kommentare:

  1. mhh, der Strudel sieht echt zum Anbeißen aus! Wobei ich bei Hefeteig irgendwie immer Angst habe, dass er nicht richtig aufgeht - hast du Trockenhefe oder richtige benutzt?
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe frische Hefe benützt, denn der Trockenhefe traue ich irgendwie nicht :D.
      Lg

      Löschen
  2. einfach DER wahnsinn!!! ;)

    AntwortenLöschen
  3. Vielen dank für dieses Rezept! Das erinnert mich an meine Kindheit auf dem Lande :)

    AntwortenLöschen
  4. Hallo,
    mache meine Hefeteig auch so wie oben angegeben aber mit Wasser und 3-4 Eßl Öl.
    Wird super.
    Tipp für die Mohnfüllung: mit Kokosmilch und Wasser anrühren.
    Ich kenne mittlerweile einige Sojaallergiker und es werden mehr!!

    AntwortenLöschen